Gelsenkirchen-Radar

Informationen zur Stadt Gelsenkirchen

Industriekultur in Gelsenkirchen

Als Stadt mit einer langen und intensiven Geschichte der Bergbau- und Montanindustrie finden sich in Gelsenkirchen natürlich heute noch viele spannende Relikte aus dieser Zeit. Die Montanindustrie hat das Bild der Stadt ganz wesentlich geprägt, einige Bauwerke wurden daher saniert, restauriert und auch anderen Nutzungen zugänglich gemacht.

Bestes Beispiel ist die Zeche Nordstern. Sie wurde ab 1981 nach und nach stillgelegt und ist heute Teil der „Route der Industriekultur“. Nahezu vollständig erhalten geblieben sind die Schachtanlagen 1 und 2, die dem Nordsternpark heute seinen Namen geben. Möglich wurde die umfassende Umgestaltung des Geländes durch die Bundesgartenschau 1997, die hier stattfand. So entstand ein neuer, jederzeit offener Landschaftspark, der sowohl die Bergbauvergangenheit zeigt als auch kulturelle und wirtschaftliche Nutzungen ermöglicht. So wurde mit der THS GmbH eine der größten Immobilienverwaltungen des Ruhrgebietes hier angesiedelt, es entstand eine Freilichtbühne und mit dem „Deutschlandexpress“ hat sogar eine große Modelleisenbahnausstellung hier ihren Platz gefunden.


Ein weiteres industriekulturelles Highlight auf Gelsenkirchener Boden ist der Wissenschaftspark Rheinelbe bzw. Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Er ist entstanden im Zuge der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (IBA) auf einem Industriegelände im Stadtteil Ückendorf. Ursprünglich hatte die Zeche Rheinelbe hier ihren Standort, später noch ein Gussstahlwerk. Von der Zeche sind heute noch einige Gebäude erhalten, hinzu kam ein 300 Meter langer Glasbau, der einen Architekturpreis im Zuge der Bauausstellung gewann. Daneben wurde ein neuer Park mit einem See angelegt.

Sehenswert ist auch die Halde Rheinelbe, die sich ebenfalls auf dem Gelände befindet. 1999 fand die letzte Aufschüttung statt, seit dem hat sich die Natur fast urwaldartig ihren Raum genommen. Von Menschenhand wurde keine Bepflanzung vorgenommen. Der "Gipfel" der Halde wird von einer Skulptur gekrönt, die eine Himmelsleiter darstellen soll, von wo aus sich eine schöne Aussicht auf die Umgebung bietet.

 

News

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

+SPEZ. INHALT-für-GANZ RECHTS+